Nachhaltige Gesundheit durch aufmerksame Selbstfürsorge

Krankheiten entstehen in der Regel nicht plötzlich, sondern durch einen von Gewohnheiten bestimmten Lebensstil, der sich zu weit von den genetischen Bedingungen entfernt hat. Das heilende Selbst sendet frühzeitig Symptome in Form körperlicher oder psychischer Störungen, um darauf aufmerksam zu machen. Vielen Menschen hingegen erscheinen Gesundheit und gesundes Altern als Lotterie des Lebens, nämlich als genetische Voraussetzung, wobei tatsächlich weniger als 5% aller Krankheiten durch genetische Mutationen bedingt sind. Es geht daher vor allem darum, selbst die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen und diese nicht an Spezialisten zur „Reparatur“ zu übergeben. Wirkliche Heilung ist weder durch Chemotherapie noch durch Bypass-Operationen möglich, weil sie nicht das eigentliche, zugrunde liegende Problem lösen.

Niedriggradige Entzündungsprozesse, die das Immunsystem dauerhaft beschäftigen und auf die das Buch ausführlich eingeht, sind ein Faktor, der Stress verursacht und Heilung behindert, meist verursacht durch eine nicht artgerechte Ernährung. Neuere Studien lassen sogar den Schluss zu, dass dadurch Herzerkrankungen und Depressionen zumindest begünstigt werden.

Entzündungen beginnen meist im Darm, der über den längsten Hirnnerv, den Vagusnerv, mit dem Gehirn kommuniziert. Dabei gehen sehr viel mehr Signale vom Darm zum Gehirn als umgekehrt. Eine entzündungshemmende, also möglichst tierische Proteine vermeidende Nahrung, führt innerhalb kürzester Zeit zu messbaren positiven Veränderungen.

Die Ärzte und Bestsellerautoren Deepak Chopra und Rudoplph E.Tanzi beschreiben in welch hohem Maße der Körper zur Selbstheilung befähigt ist. Wissenschaftlich gut belegt ist, dass sich Körperzellen, je nach Organ, in bestimmten Rhythmen regenerieren: täglich bei Darmzellen bis zur Dauer eines halben Lebens bei Herzzellen. Selbst das Gehirn bildet neue Stammzellen (Neurogenese), die unter bestimmten Bedingungen in Teilbereichen des Gehirns eingesetzt werden können. Der richtige Lebensstil vorausgesetzt, lässt sich vermutlich jede Krankheit heilen oder zum Stillstand bringen.

Dies gilt auch für Alzheimer und Demenzerkrankungen: hier mehren sich die Studien, die den Einfluss des Lebensstils auf die Gehirngesundheit beweisen. Rudolph E. Tanzi ist als Spezialist auf dem Gebiet der Alterserkrankungen tätig und beschreibt die aktuellen Erkenntnisse dazu.

Woher aber weiß der Körper, was er zu tun hat? Das Immunsystem sammelt Erfahrungen über Angreifer und die Proteine des Angreifers, die in der Lage waren das Immunsystem zu umgehen. Daraufhin entwickelt es darauf abgestimmte neue Proteine, die künftig Angreifer dieses Typs damit unschädlich machen. Der Körper sammelt also Wissen und besitzt eine Intelligenz, die zielgerichtet handelt, neue Informationen interpretiert und darauf basierend innovative Lösungen entwickelt. Selbst die Plaque-Ablagerungen bei Alzheimer-Patienten dienen eigentlich dazu das Gehirn vor Infektionen durch Viren zu schützen. Das ist nicht weniger als ein real existierendes Bewusstsein!

Fazit: Auch der neue Bestseller erweitert das Wissen des Lesers und setzt konsequent fort, was die beiden Autoren mit Super-Brain und Super-Gene begonnen haben, beides übrigens nach wie vor sehr lesenswerte Titel. In ihrem neuen Buch beschreiben Chopra und Tanz detailliert wie Sie in 7 Tagen den Grundstein für einen veränderten Lebensstil legen, der die Selbstheilungsmechanismen des Körpers unterstützt. Veränderung ist jederzeit, auch in fortgeschrittenem Alter, möglich.